Kontaktdaten
Honorar

Rechtsanwaltsgebühren und Gerichtskosten

Was kostet eine Onlinescheidung?

Das Honorar hängt von der Höhe des Streitwertes ab. Der Streitwert ermittelt sich aus dem dreifachen Nettoeinkommen der Eheleute. Hinzu kommt der Streitwert für den Versorgungsausgleich, der individuell nach der Anzahl der bestehenden Rentenanrechte bestimmt werden muss.

Beispielsfall zu anfallenden Gerichts- und Rechtsanwaltskosten
bei einer einvernehmlichen Scheidung:

Der Ehemann verdient netto 1.800,00 €, die Ehefrau netto 1.000,00 €. Aus der Ehe ist eine 8jährige Tochter hervorgegangen. Bezüglich des Unterhalts und des Zugewinns haben sich die Ehegatten in notarieller Urkunde verständigt. Der Ehemann beauftragt einen Rechtsanwalt mit der Durchführung des Scheidungsverfahrens.
Die Ehefrau stimmt dem Scheidungsantrag zu.

Im Versorgungsausgleich werden insgesamt 4 Anrechte ausgeglichen.

Streitwert für die Scheidung:
1.800,00 € + 1.000,00 € - 250,00 € Abzug für minderjährige Tochter = 2.550,00 € x 3 = 7.650,00 €

Streitwert für den Versorgungsausgleich:
10 % des Scheidungsstreitwertes pro Anrecht: 765,00 € x 4 = 3.060,00 €

Für die Ehescheidung und den Versorgungsausgleich ergibt sich insgesamt ein Streitwert von 10.710,00 €. In diesem Beispielsfall entstehen Gerichtskosten in Höhe von 534,00 €. Die Rechtsanwaltsgebühren (Verfahrensgebühr, Terminsgebühr, Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer) betragen 1.820,70 €. Über die Höhe der anfallenden Gerichts- und Rechtsanwaltskosten werden Sie von mir informiert. Eine Streitwertreduzierung kann beantragt werden, liegt aber im Ermessen des Gerichts.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestgebühren gesetzlich vorgeschrieben sind. Es ist Rechtsanwälten nicht gestattet, diese gesetzlichen Mindestgebühren zu unterschreiten. Sollten in Ihrem Fall die Voraussetzungen für die Beantragung von Verfahrenskostenhilfe vorliegen, erhalten Sie alle erforderlichen Unterlagen für die Beantragung von meiner Kanzlei.

Downloads

   Online-Scheidungs-Formular